Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

ausfragen, Vb.

ausfragen /Vb./
alles Wissenswerte durch fortwährendes Fragen aus jmdm. herausholen: jmdn. (nach jmdm., etw., über jmdn., etw.) näher, genau, neugierig, eifrig, zudringlich, unter vier Augen a.; jmdn. nach seinen Verhältnissen, seiner Familie a.; er … hatte ihn über Absicht und Grund seiner Handlung ausgefragt G. Hauptm. 1,348 (Quint) ; der Festgenommene wurde von der Polizei lange ausgefragt (vernommen) ich lasse mich nicht a. (aushorchen)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ