Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

ausspionieren

ausspionieren, spionierte aus, hat ausspioniert
a) etw., jmdn. durch heimliches Nachforschen zu entdecken trachten: technische Geheimnisse eines Schiffes a.; jmds. Versteck a.; genau a., was gemacht wird; wir wollen wo unterkriechen, wo uns kein Teufel ausspionieren soll Anzengr. Hand u. Herz II 7
b) etw. von jmdm., von einer Sache durch heimliches Nachforschen zu erfahren trachten: Sie haben also den Auftrag erhalten, mich auszuspionieren Musil Schwärmer 84; Seine Briefe erbrach man! Er wurde ausspioniert! H. Mann 4,153 (Untertan) ; jmdn. a. lassen; man versuchte, das Kriegsschiff auszuspionieren;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ausschließen
Zitationshilfe
„ausspionieren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/ausspionieren>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)