Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

ausstrahlen

ausstrahlen, strahlte aus, hat ausgestrahlt/ ist ausgestrahlt
1. etw. a. etw. (in Strahlen) verbreiten(hat:) der Ofen strahlt Wärme aus; Er [der Diamant] ist in der Lage, nahezu alles Licht, das … auf ihn eingestrahlt wird, so gut wie vollständig wieder auszustrahlen Urania 1959; /bildl./ geh. jmd., jmds. Wesen strahlt Ruhe aus; jmds. Gesicht strahlt Güte aus; dieses Gemälde strahlt eine ungeheure Kraft aus; /übertr./ Bis in das ferne China strahlte die Nachricht vom Tode des alten Kaisers Wirkung aus Feuchtw. Söhne 36; (von etw.) a. sich (in Strahlen) verbreiten(ist/ hat): von dem Ofen strahlt Wärme aus; /bildl./ geh. von jmds. Wesen strahlt Kraft, Licht aus; /übertr./ die Kreuzschmerzen strahlen bis in die Schultern aus (reichen bis in die Schultern) [der] Schloßplatz, wo die Straßen nach der Stadt ausstrahlen (strahlenförmig abgehen) E. Strauss Spiegel 15
2. (auf jmdn., etw.) a. auf jmdn., etw. wirken(hat:) die französische Gotik strahlte auf die deutsche Baukunst aus; Jedes klassische Land strahlte aus, schlug den Reisenden in seinen Bann Strittmatter Wundertäter 507
3. Rundf. Fernsehen etw. senden(hat:) d. Rundfunk, Fernsehen strahlt eine Sendung (über den gesamten Kontinent) aus; das Hörspiel wird am Montag über Mittelwelle ausgestrahlt; dieser Staatsakt wird über alle europäischen Fernsehsender ausgestrahlt; Phys. die Sputniks strahlen Funksignale aus; der automatisch arbeitende Sender in der Rakete strahlt Impulse aus

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ausschließen
Zitationshilfe
„ausstrahlen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/ausstrahlen>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)