Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

auswalzen, Vb.

auswalzen /Vb./
1. Techn. Metalle mit Walzmaschinen lang und breit walzen, verformen: Stahl a.; Blech zu dünnen Folien a.; Im Blockwalzwerk werden Stahlblöcke zu Schienen ausgewalzt Natur u. Heimat 1959
2. /übertr./ salopp abwertend etw. breitwalzen, ausweiten: eine Novelle zu einem Roman a.; einen Stoff nach allen Richtungen hin a.; Der Schriftsteller … hat das Problem in einem noch ungedruckten Werke auf etwa sechzig Gedichte ausgewalzt Remarque Schwarzer Obelisk 64

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ausschließen
Zitationshilfe
„auswalzen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/auswalzen>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)