Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

beachten

beạchten, beachtete, hat beachtet
auf etw., jmdn. achten, einer Sache, jmdm. Aufmerksamkeit schenken: die Verkehrszeichen b.; an einer Straßenkreuzung die Vorfahrt b.; die Stufen bitte b.!; Schutzmaßnahmen, Hinweise, Regeln, Gebrauchsanweisungen, Vorschriften genau b.; die Gesetze streng, unbedingt b.; bei einem Experiment alle Begleiterscheinungen, Umstände, Folgen gut b.; das Ereignis wurde im Ausland allgemein beachtet; e. Plakat, Aufruf wird besonders, stark beachtet; er hat das Geschenk gar nicht beachtet; jmds. Einwände, Andeutungen, Warnungen, Befehle, Ratschläge b.; etw., jmdn. flüchtig, kaum, wenig, umg. nicht weiter⌝ b.; er beachtete sie überhaupt nicht (sah über sie hinweg)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„beachten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/beachten>, abgerufen am 16.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)