Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

beatmen

bea̱tmen, beatmete, hat beatmet
Neupräg. Med. jmdn., jmds. Lunge b. jmds. Lunge (mit besonderen Apparaten) durch äußere mechanische Einwirkung entweder rhythmisch zusammenpressen oder rhythmisch mit Sauerstoff aufblähen: einen Kranken während der Operation b.; e. Ertrunkenen, Verwundeten b.; eine Frühgeburt mit Sauerstoff b.; der Patient wurde künstlich beatmet; eine gut, schlecht beatmete Lunge

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„beatmen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/beatmen>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache