Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bedürftig, Adj.

bedụ̈rftig /Adj./
1. geh. einer Sache, jmds. b. sein etw., jmdn. brauchen, nötig haben: der Ruhe, Pflege, Erholung, Abwechslung b. sein; er ist ihrer Hilfe, Freundschaft b.; die Ausbesserungen, deren die Festräume … so dringend bedürftig waren Th. Mann 7,335 (Königl. Hoheit) ; Treue Leute, die Schwaben, und deren sind wir hier zu Hofe bedürftig C. F. Meyer 4,35
2. arm, mittellos: einem b. Mann helfen; an Bedürftige Kleidung austeilen; den Bedürftigen beistehen; ein Wohltäter der Bedürftigen; [die Gaben sollen] die Bedürftigen speisen und kleiden Heyse II 2,70

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„bedürftig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bedürftig>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache