Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bedenklich, Adj.

bedẹnklich /Adj./
1. zweifelhaft, nicht ganz einwandfrei: das wirft ein b. Licht auf ihn; b. aussehende Gestalten; blieb ihnen kaum etwas andres übrig, als zu schachern oder noch bedenklichere (unlauterere) Mittel anzuwenden Feuchtw. Teufel 178 ein b. Geschäft; die Sache kommt mir b. vor; daß stets neben der eigentlichen Literatur eine andere, bedenkliche … bestanden hat Th. Mann 11,8
2. besorgniserregend: b. Symptome; als das Ausbleiben [des Mädchens] bedenklicher wurde, stellte der Vater Nachforschungen an Stifter 3,368; sein (Gesundheits)zustand ist b. (gefährlich) die Krankheit macht b. Fortschritte, verschlimmert sich b.; die Verhandlungen haben eine b. Wendung genommen; das Brett schaukelt b.; ein b. Leichtsinn; b. Schwächen;
3. /entsprechend der Bedeutung von Bedenken / zweifelnd, voll Sorge, Vorbehalt: das stimmt, macht mich b.; ein b. Gesicht machen; er hatte eine b. Miene; b. den Kopf schütteln; kratzte er sich einige Male bedenklich an der Schläfe und meinte … O. M. Graf Unruhe 267

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„bedenklich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bedenklich>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache