Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bedingt, part. Adj.

bedịngt /part. Adj.,
vgl. bedingen /
1. eingeschränkt: ein b. Lob; Es liegt … in diesem Komplimente etwas so verzweifelt Bedingtes Mörike 2,102 (Nolten) ; /Adv./ mit Vorbehalt: etw. ist nur b. verwendbar, richtig; eine Regierung b. anerkennen; b. (bis zu einem gewissen Grade) tauglich
2. von bestimmten Bedingungen abhängig
a) eine b. Zusage
b) Jur. eine b. Verurteilung (eine Verurteilung, bei der die Strafvollstreckung unter der Bedingung nicht stattfindet, daß sich der Verurteilte während einer Bewährungsfrist einwandfrei führt) eine b. Strafaussetzung (eine Aussetzung der Strafvollstreckung unter der Bedingung, daß sich der Verurteilte während einer Bewährungsfrist einwandfrei führt)
c) Physiol. ein b. Reflex (ein Reflex, der während des Lebens durch Erfahrung erworben worden ist)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„bedingt“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bedingt>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache