Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

behaglich, Adj.

beha̱glich /Adj./
gemütlich, anheimelnd
a) Wohlbehagen erweckend: eine b. Wohnung; ein b. Sessel; [sie] haben sich in der schönen Umgebung behagliche Sommerhäuser gebaut Werfel Bernadette 570 das Zimmer ist sehr b.; sein Heim b. einrichten; es jmdm. b. machen; es ist b. bei euch; es ist b. warm; etw. in b. Ruhe, Beschaulichkeit durchdenken; ein b. Leben führen;
b) Wohlbehagen empfindend: b. aufatmen; sich b. fühlen; die Beine b. ausstrecken; ich sitze hier sehr b.; Der dicke Gastwirt … stand breit und behaglich in seiner Haustür Eichendorff 3,79 (Taugenichts) sie lachten, plauderten b.; eine b. schnurrende Katze;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bauerndirne beide
Zitationshilfe
„behaglich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/behaglich>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache