Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

belästigen, Vb.

belạ̈stigen /Vb./
jmdm. zur Last fallen, jmdn. stören: jmdn. mit zudringlichen Fragen, einer Bitte, einem Wunsch, anliegen, Schreiben, Brief b.; es tut mir leid, Sie mit dieser Angelegenheit b. zu müssen; jmd. wird durch ein dauerndes Geräusch, zu viel Gepäck belästigt; Mücken belästigten ihn beim Einschlafen; jmdm. aufdringlich werden, jmdn. behelligen: jmdn. mit seiner Begleitung, mit Liebkosungen b.; er belästigte sie fortwährend in ungebührlicher Weise; der Betrunkene belästigte die Vorübergehenden;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„belästigen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/belästigen>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache