Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

belagern, Vb.

bela̱gern /Vb./
1. um einen (befestigten) Ort Truppen lagern, um ihn einzunehmen: e. Festung, Stadt, Burg, feindliche Stellung b.; von einem Heer, Feldherrn belagert werden; vor der Übergabe wurde die Stadt monatelang belagert, belagert gehalten;
2. /übertr./ umg. jmdn., etw. umringen, umdrängen: Journalisten b. den ausländischen Gast; das Publikum belagerte den Künstler wegen eines Autogramms; den ganzen Tag von Besuch belagert sein; e. Geschäft, Theaterkasse b.; Kinder belagerten die Schaukel; jmdn. mit Bitten, Briefen b. (bedrängen)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„belagern“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/belagern>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache