Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

belegen, Vb.

bele̱gen /Vb.,
vgl. belegt /
1. etw. auf etw. legen
a) etw. mit etw. bedecken: den Fußboden mit Linoleum, Teppichen, Matten, Fliesen b.; alle Stühle sind mit irgendwelchen Sachen belegt; den Weg mit Brettern, Steinen b.; Pfeiler, eine Brücke mit Balken, Bohlen b.; Bremsen mit Gummi, ein Maschinenteil mit Eisen b.; Schnitten mit Wurst b.; belegte Brötchen (aufgeschnittene Brötchen mit Belag) Schneiderei den Halsausschnitt von innen mit Seide b.; /bildl./ eine Stadt mit Bomben b.; die Stellung wurde mit Feuer belegt
b) /übertr./ jmdm. etw. auferlegen: jmdn. mit einer Strafe, mit Gefängnis, hist. mit dem Bann⌝ b.; er wurde mit Schimpfworten belegt; jmdn., etw. mit Beschlag b. jmdn., etw. für sich in Anspruch nehmen: das kranke Kind belegte die Mutter, der Professor belegte den Raum mit Beschlag; diese Arbeit hat ihn den ganzen Tag mit Beschlag belegt;
c) etw. besetzen: e. Ort, Haus mit Einquartierung b.; ein Krankenhaus voll b.; alle Betten sind belegt;
2. sein Recht auf etw. sichern, etw. reservieren: e. Sitzplatz, Tisch mit einem Kleidungsstück b.; e. Zimmer, Flugplatz (durch vorheriges Bezahlen) b.; Vorlesungen b. /bildl./ in der Gesamtwertung den ersten Platz b. (einnehmen)
3. etw. durch ein (schriftliches) Zeugnis beweisen: eine Behauptung mit einem, durch ein Schriftstück b.; seine Forderung mit Gründen b.; d. Abrechnung, Kauf, Geldauslagen mit Quittungen b.; d. besondere Bedeutung, Verwendung eines Wortes durch ein Zitat b.; etw. historisch, urkundlich, dokumentarisch, durch ein Beispiel b.; dieses Faktum ist, findet man schon im 15. Jahrhundert belegt; eine mit Quellenangaben belegte Fassung; die Unschuld des Angeklagten b.;
4. ein Tier b. ein Tier decken, begatten: d. Hengst, Bulle, Hund belegt das weibliche Tier; die Kaninchen sind belegt;
5. Seemannsspr. ein Tau b. (um ein Kreuzholz schlagen und befestigen)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„belegen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/belegen>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache