Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bequem, Adj.

beque̱m /Adj./
1. keine Mühe, Anstrengung, keinen Zwang verursachend
a) behaglich: ein b. Stuhl, Sessel, Plätzchen, Bett es sich /Dat./ (auf dem Sofa) b. machen; es jmdm. b. machen; zwanglos: b. sitzen, liegen; b. in den Sessel zurückgelehnt; eine b. Haltung einnehmen;
b) nicht einengend: b. Schuhe; eine b. Hausjacke; ein b. Mantel; ohne Mühe zu benutzen: eine b. Treppe; ein b. Weg;
c) angenehm: eine b. Reise; ein b. Aufenthalt;
d) sich sein Brot b. (ohne große Anstrengung) verdienen ein b. Leben führen, haben; sich /Dat./ das Leben b. machen; die Ergebnisse sind für den Leser b. (übersichtlich) zusammengestellt eine b. (schnell gefundene) Lösung ein b. Vorwand; keine Unannehmlichkeiten bereitend: eine b. Stellung; ein b. Vorgesetzter; er ist nicht b. im Umgang (ist schwer zu behandeln)
e) /Adv./ umg. gut, ohne Mühe: ich konnte alles b. beobachten; mit dem Geld kommen wir b. aus; wir können in einer Stunde b. dort sein; den Schirm kann man b. in der Tasche tragen;
2. träge: ein b. Mensch; er war viel zu b., uns zu begleiten;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„bequem“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bequem>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache