Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

beraten

bera̱ten(er berät,) beriet, hat beraten
1. jmdm. Rat erteilen: der Rechtsanwalt berät seinen Mandanten; wir b. Sie gern bei Ihren Einkäufen; er ist gut, schlecht b.; damit seid ihr übel b.; er ist nur beratendes Mitglied in der Versammlung; eine beratende Stimme haben; veralt. sich b. sich um etw. kümmern: Drum, werter Herr, beratet Euch in Zeiten! Goethe Faust I 3095
2. etw., über etw. b. etw. gemeinsam besprechen, über etw. zu Rate sitzen: e. Plan, Gesetz b.; die Abgeordneten berieten über die Durchführung der geplanten Maßnahmen; die Stadtverordneten haben lange b.; sich mit jmdm. b. mit jmdm. beratschlagen: wir b. uns mit unseren Freunden, wollen uns erst b.; Die drei Unterhändler berieten sich miteinander Bergengr. Pelageja 75

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„beraten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/beraten>, abgerufen am 24.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache