Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

berechnen

berẹchnen, berechnete, hat berechnet
/vgl. berechnend / etw. durch Rechnen bestimmen, ausrechnen
a) etw. errechnen: d. Kosten, Zinsen b.; wir b. Ihnen für die ausgeführten Arbeiten 100 Mark; die Zeit, eine Entfernung b.; die Wissenschaftler haben die Bahn des Raumschiffes genau berechnet er berechnete sich /Dat./ seinen Verdienst; der Bezugspreis der Zeitschrift berechnet sich (beläuft sich) auf eine Mark pro Einzelnummer er versuchte zu b., wie lange er noch für dieses Werk brauchen würde; die Folgen lassen sich jetzt noch nicht mit Sicherheit b.; etw. ist auf etw. berechnet: das Sammelwerk ist auf zehn Bände berechnet; etw. ist für jmdn. berechnet: ein Waggon ist für dreißig Personen berechnet
b) jmdm. etw. in Rechnung setzen, anrechnen: er berechnete ihm keinen hohen Preis; ich muß dir den Ausfall meines Verdienstes b.; jmdm. eine Ware zum Selbstkostenpreis b.;
c) /übertr./ etw. vorher genau überlegen: seine Worte, Rede in ihrer Wirkung b.; Ich … berechnete mein Benehmen Brod Tycho Brahe 198; das Auftreten des Schauspielers war ganz auf Wirkung, Effekt berechnet /oft im Part. Prät./ ein schlau, klug, wohl berechneter Plan; bis ins kleinste berechnete Schritte, Bewegungen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beidarmig beschleunigen
Zitationshilfe
„berechnen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/berechnen>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache