Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

beschäftigen, Vb.

beschạ̈ftigen /Vb.,
vgl. Beschäftigten /
1. jmdn. b.
a) jmdm. Arbeit geben: diese Fabrik beschäftigt tausend Arbeiter; der Meister beschäftigt vier Gesellen; beschäftigt sein; angestellt sein: bei der Post beschäftigt sein; jmd. ist voll beschäftigt (jmd. hat ganztägige Arbeit)
b) jmdm. etw. zu tun geben: Kinder müssen sinnvoll beschäftigt werden; die Klasse muß während der Abwesenheit des Lehrers beschäftigt werden;
2. sich mit etw., jmdm. b. sich mit etw., jmdm. befassen, sich einer Sache, jmdm. widmen
a) die Mutter hatte keine Zeit, sich oft, viel mit dem Kind zu b.; Er … beschäftigte sich eingehend mit einigen kleinen Apparaten und Instrumenten Hesse 4,408 (Steppenw.) ; das Kind war mit dem Hund beschäftigt; er war mit der Ohnmächtigen beschäftigt; sich b.: er muß lernen, sich selbst zu b.; das Kind beschäftigt sich gern allein; die Kinder können sich ihren Neigungen gemäß b.;
b) mit etw. zu tun haben, dabei sein, etw. zu tun: wir b. uns mit den Reisevorbereitungen; sie war mit einer Handarbeit, mit ihrer Toilette beschäftigt; sie war (damit) beschäftigt, Wäsche aufzuhängen; beschäftigt sein; etw. zu tun haben: er war stark, sehr beschäftigt (hatte viel zu tun) wovon habt ihr gesprochen, während ich anderweitig beschäftigt war?; sie war am Herd, im Garten beschäftigt; er ist ein sehr beschäftigter Arzt, Jurist;
c) in einem bestimmten Gebiet Kenntnisse zu erwerben suchen: ich beschäftigte mich intensiv mit der finnischen Sprache, mit Literatur; er hat sich nie mit Politik beschäftigt; sich mit Goethe b.; jmd., etw. beschäftigt jmdn.: im Seminar beschäftigte uns Goethe;
d) sich mit etw., jmdm. auseinandersetzen, etw. behandeln: die Behörde beschäftigt sich mit dieser Angelegenheit; die Polizei muß sich mit diesem Fall b.; die Zeitungen b. sich heute mit dieser Persönlichkeit; ich habe mich eingehend mit ihrem Plan beschäftigt; das Abgeordnetenhaus ist mit dem Budget beschäftigt; etw., jmd. beschäftigt jmdn., etw.: dieses Thema beschäftigt alle Zeitungen;
e) jmds. Gedanken werden von etw., jmdm. ganz in Anspruch genommen: er beschäftigte sich die letzten Monate sehr mit ihrem Schicksal, mit ihr; seine Gedanken beschäftigten sich mit diesem Problem; Narziß war in seinen Gedanken viel mit dem Freunde beschäftigt Hesse 5,306 (Narziß) sie war mit sich selbst beschäftigt; etw., jmd. beschäftigt jmdn.: unablässig beschäftigte ihn dieses Problem, dieser Gedanke, die Sorge um sie; man sprach mit keinem Wort von dem, was alle beschäftigte; diese Mitteilung beschäftigt seine Phantasie, seinen Geist; dieses Buch, dieser eigenartige Mensch beschäftigte ihn sehr;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„beschäftigen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/beschäftigen>, abgerufen am 26.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)