Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

beschwindeln, Vb.

beschwịndeln /Vb./
umg.
1. jmdn. belügen: das stimmt nicht, du hast mich beschwindelt;
2. jmdn. betrügen: daß er ein Betrüger war, der mit den unteren Beamten freundlich tat und sie dann beschwindelte Renn Nachkrieg 469 Er hat mich um meine Miete beschwindelt G. Hauptm. Biberpelz IV

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„beschwindeln“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/beschwindeln>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache