Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bessern, Vb.

bessern /Vb./
1. sich b. besser werden: das Wetter bessert sich; d. Zustand, Befinden des Kranken hat sich etwas, merklich gebessert; veralt. der Kranke hat sich gebessert; d. Situation, Lage hatte sich bald gebessert; ihr Verhältnis zueinander hat sich gebessert; seine Laune besserte sich zusehends; er hat den festen Willen, er verspricht, sich zu b.
2. etw., jmdn. besser machen: dadurch wurde nichts gebessert; hier ist noch viel zu tun und zu b.; am Wagen war etw. zu b.; der Dichter feilte und besserte an jedem Satz; wir müssen ihn zu b. suchen; damit kannst du die Menschen nicht b.; geh. die Straße, ein Kleidungsstück, einen Fehler, den Schaden b.

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„bessern“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bessern>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache