Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

betiteln, Vb.

beti̱teln /Vb./
1. jmdn. mit einem Titel anreden: Die alte Dame betitelte ihn dann auch beständig Herr Geheimrat Falke 4,10 vaterländisch gesinnte Menschen mit Saulumpen betiteln (beschimpfen), das verbitt ich mir! O. M. Graf Unruhe 109
2. etw. mit einer Überschrift, einem Titel versehen: e. Buch, Aufsatz b.; wie b. Sie Ihren Roman?;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„betiteln“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/betiteln>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache