Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

beweglich, Adj.

bewe̱glich /Adj./
1. /entsprechend der Bedeutung von bewegen / die b. Teile einer Maschine, eines Gerätes herausnehmen, ölen; das Schießen auf b. Ziele gehört zur Ausbildung der Soldaten; der b. Arm eines Kranes; eine Puppe mit b. Gliedern, Augen; die b. Habe (Ggs. Haus- und Grundbesitz) der b. Besitz, Nachlaß; daß sein Vetter … ihn zum Erben seines beweglichen und unbeweglichen Eigentums eingesetzt hatte Bergengr. Heiraten 171 ein b. (an keinen Kalendertag gebundenes) Fest Ostern und Pfingsten sind b. Feste; eine b. (wendige, nicht starre) Politik, Verhandlungstaktik betreiben
2. lebhaft, rege: ein flinkes, b. Mädchen; ein temperamentvoller, b. Südländer; wie freundlich war doch dieser wohlgekleidete und bewegliche Herr Werfel Abituriententag 56 sein b. Geist, Verstand fand sehr schnell eine Lösung des Problems; ihr frisches, b. Wesen machte sie überall beliebt; der Schüler ist geistig sehr b.;
3. veraltend rührend, ergreifend, bewegend: in b. Klagen ausbrechen; jmdn. b. bitten; etw. b. schildern; [Plakate] warnten … beweglich vor dem drohenden Chaos der Anarchie Hesse 4,374 (Steppenw.)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„beweglich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/beweglich>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache