Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bezahlen, Vb.

beza̱hlen /Vb./
1. den Gegenwert (in Geld) zahlen
a) für eine Ware und sie dadurch als Eigentum erwerben: eine Ware hoch, niedrig, unter dem Preis, (in) bar, (zu) teuer, im voraus, nach Stück b.; etw. mit Geld, mit einer anderen Ware b. /bildl./ etw. ist nicht mit Geld, Gold zu b.; etw. in deutscher, ausländischer Währung, durch (einen), mit (einem) Scheck, durch eine Postanweisung, in Raten b.; alles auf einmal, umg. aus eigener Tasche⌝ b.; jmd. muß noch, kann nicht sofort b.; jmdm. seine Ware pünktlich b.; d. Transport, Zeche, Fahrkarte b.; ich habe das noch nicht bezahlt bekommen!
b) für eine geleistete Arbeit: jmds. Mühe, Näharbeit b.; seine nebenberufliche Tätigkeit, Stellung wurde gut, hoch, schlecht bezahlt; umg. du redest, läufst, als ob du es bezahlt bekommst (du redest, läufst sehr schnell)
c) für eine bestimmte Arbeitszeit: Überstunden b.; bezahlter Urlaub; in arbeitslosen Wochen und in bezahlten Seghers 6,72 (Die Toten)
2. jmdn. b. jmdm. für etw. Geld zahlen, jmdn. entlohnen: jmdn. für seine Arbeit, nach Leistung, unter Tarif b.;
3. eine Geldsumme als Gegenwert zahlen: (viel) Geld, zehn Mark (für etw., an jmdn.) b.; einen hohen, kleinen Betrag, eine hohe, niedrige, angemessene Summe (Geldes) b.; umg. er brauchte keinen Pfennig zu b.; einen unverhältnismäßig hohen Preis, höchste Preise b.
4. eine geldliche Schuld durch Zahlen der entsprechenden Geldsumme tilgen: d. Schulden, Steuern, Gebühren b.; d. Rechnung, Beitrag b.; Miete, Strafe, Zoll b.; jmdm. seinen Lohn, das Gehalt b.;
5. umg. etw. macht sich bezahlt etw. lohnt sich: d. Mühe, Aufwand, Neuanschaffung macht sich bezahlt;
6. etw. b. für etw. büßen: etw. teuer b. müssen (schwer büßen müssen) etw., seinen Leichtsinn, seine Unvorsichtigkeit mit d. Leben, Gesundheit, Tod, mit großen Schmerzen b.; etw. mit Verlusten, Konzessionen b.; ein Vergehen b. müssen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
beschleichen Bibelwoche
Zitationshilfe
„bezahlen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bezahlen>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache