Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bieten

bieten, bot, hat geboten
1. jmdm. etw. in Aussicht stellen, versprechen, zusichern: jmdm. Geld, eine hohe Summe b.; dem Finder eine Belohnung b.; jmdm. e. Entschädigung, Ersatz b.; was bietest du mir dafür als Gegenwert?; jmdm. e. Chance, Möglichkeit b.; etw. bietet sich (jmdm.) etw. eröffnet sich (jmdm.): jmdm. bietet sich e. günstige Gelegenheit, neue Chance, besondere Perspektive; e. Handhabe, Angriffsfläche bietet sich
2. jmdm. etw. geben, gewähren: geh. einem Verzweifelten Trost, Halt b.; jmdm. Obdach, Schutz, Unterschlupf, Asyl b.; dem Käufer eine Garantie b.; Schließlich, was kann ich einer Frau bieten? G. Hauptm. Sonnenaufgang III
3. geh. jmdm. etw. hinhalten, reichen: jmdm. die Hand (zum Gruße), d. Lippen, Wange (zum Kusse) b.; einer Dame den Arm b.; einem Raucher Feuer b.; er bot den Herren seine Dose Storm 1,156; /bildl./ jmdm. die Hand (zum Frieden, zur Versöhnung) b.; daß Ihr die Hand nicht zu einem falschen Spiel bietet H. Kurz Sonnenwirt 398; /übertr./ jmdm. etw. als Widerstand entgegenhalten: dem Feinde d. Spitze, Stirn b.; einer Gefahr Trotz, Widerstand b. (entgegensetzen) Schach b. (beim Schachspiel den König des Gegners bedrohen)
4. veraltend jmdm. einen Gruß b. jmdn. grüßen: Bot ihm jemand einen Gruß, dann stellte er sich taub Polenz 1,372 (Büttnerbauer) ; jmdm. guten Weg b. (wünschen)
5. etw. zeigen, darbieten: ein neues Programm, wertvolle Filme, gute Musik b.; er bot eine reife, gute Leistung; diese Arbeit bietet (bereitet) große Schwierigkeiten; sich b.: Die Schwarzen boten sich … in schlichter Natürlichkeit Schomburgk Afrika 266; geh. unseren Augen bot sich e. herrlicher Anblick, erhebendes Schauspiel, Bild des Grauens; neue Schwierigkeiten b. sich ihm
6. auf etw. b. bei einer Versteigerung ein Angebot machen: auf alte Grafiken b.; Manz und Marti waren … die einzigen, welche ernstlich auf den Acker boten G. Keller 6,78 (Romeo)
7. jmdm. etw. zumuten: das hätte mir einer b. sollen!; [Kleidungsstücke] die man eigenen Mannschaften … nicht mehr zu bieten wagen darf A. Zweig Grischa 117; sich /Dat./ etw. (nicht) b. lassen sich etw. (nicht) gefallen lassen: diese Behandlung hätte ich mir nicht b. lassen!; wenn du dir alles b. läßt, kann dir niemand helfen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bibelvers Blutschuld
Zitationshilfe
„bieten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bieten>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache