Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

bitten

bitten, bat, hat gebeten
/vgl. bitte / sich in höflicher, verbindlicher Form an jmdn. wenden, um ihn zu etw. zu veranlassen
a) jmdn. (um etw.) b.: jmdn. ängstlich, demütig, herzlich, inständig, stürmisch, auf den Knien b.; jmdn. um Antwort, Auskunft, Erlaubnis b.; jmdn. um Aufschub, Gnade, Verzeihung, Hilfe, Rat, Asyl, finanzielle Unterstützung b.; veraltend um Almosen b.; jmdn. um seinen Besuch, ein Interview b.; den Direktor um Urlaub, Vorschuß, e. Unterredung, Vergünstigung b.; ich bitte um Ihren Namen; der Redner bittet ums Wort, um Ruhe, um Gehör; einen Freund um einen Dienst b.; um pünktliches Erscheinen wird gebeten; er bat sie um den ersten Tanz; darf ich b.? /Aufforderung zum Tanz/; alles Bitten war vergeblich; nachdem alle Machtmittel nicht mehr halfen, verlegte er sich aufs Bitten; /Ausdrücke der Entrüstung/ ich muß doch sehr b.!; aber, ich bitte Sie!; eine bittende Gebärde; bittend die Hände ausstrecken; geh. jmdn. um die Hand seiner Tochter b.; Ich bin … zu sterben bereit / Und bitte nicht um mein Leben Schiller Bürgschaft; umg. um gut(es) Wetter (um gnädige, günstige Stimmung) b. für jmdn. b. für jmdn. Fürbitte einlegen: niemand war, der für uns bat Trakl Goldener Kelch 72; Sie kommen, um für unschuldige Bäume zu bitten Binding Unsterblichkeit 29
b) geh. jmdn. zu etw. b. jmdn. zu etw. einladen: jmdn. zu Tisch, zum Abendbrot b.; jmdn. zur Hochzeit b.; [er habe] rasch noch eine enzyklopädische Seite heruntergeschrieben … um sich dann ebenfalls hier zu Gaste zu bitten Th. Mann 2,558 (Zauberb.) ; auch jmdn. auf ein Glas Wein, ein einfaches Mittagsmahl b.

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Bibelvers Blutschuld
Zitationshilfe
„bitten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/bitten>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache