Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 1. Band, 1967

breit, Adj.

breit /Adj./
1. /gibt, nachgestellt nach einer Maßangabe, die Ausdehnung einer Fläche in der Querrichtung an/ Ggs. lang: der Fluß ist 20 Meter b.; der Stoff ist, liegt nur 80 Zentimeter b.; dieser Ballen ist noch 20 Zentimeter breiter, liegt doppelt breit; der Vorhang ist so lang wie b.; das Brett ist gerade eine Hand b.; ein zwei Hand b. Streifen; der Pfad ist kaum einen Fuß b.; eine drei Finger b. Lücke;
2. beträchtlich ausgedehnt nach rechts und nach links, Ggs. schmal: wir wohnen in einer modernen b. Straße; ein b. Fluß durchzieht das Land; eine b. Brücke, Treppe; b. Fenster; ein b. Sessel, Schrank, Bett; ein b. Gürtel, Revers; b. Bänder; einen b. Rand lassen; eine b. Nase, Stirn; ein Gesicht mit b. Backenknochen; ein b. Rücken /bildl./ umg. er hat einen b. Rücken, Buckel (kann viel ertragen) eine b. Gestalt; b. Hüften; sich b. hinsetzen; b. dastehen; /häufig in Wortpaaren/ er stand groß und b. vor ihr; der Spielplan ist groß und b. angeschlagen; weit und b. (in der ganzen Umgebung) war kein Mensch zu sehen, zu finden das ist weit und b. bekannt; etwas weit und b. verkünden; er hat es lang und b., geh. des langen und (des) breiten⌝(sehr ausführlich, umständlich) erzählt /bildl./ mit einem b. (ungedämpften) Lachen b. (mit breitem Munde) lachen eine b. Aussprache eine Aussprache in einem langsamen Sprechtempo und mit gedehnten Vokalen: sie ging umher mit … ihren gutmütigen blauen Augen und ihrer breiten mecklenburgischen Aussprache Th. Mann 1,87 (Buddenbr.) mit b. Behagen (in aller Länge) erzählen er war in seiner Darstellung zu b. (zu weitschweifig, ausführlich) geworden
3. Modewort /drückt ein großes Ausmaß aus/ die b. Öffentlichkeit, Masse; das b. Publikum; b. Bevölkerungsschichten; breiteste Kreise; ein b. Echo, Interesse; eine b. Diskussion, Propaganda, Zustimmung, Beteiligung, Anwendung; auf b. Ebene, Basis, breitestem Raum, breitester Grundlage; auf, in b. Front; in b. Umfange; etw. b. entfalten, aufrollen, diskutieren, erläutern, erörtern; eine b. angelegte Erzählung

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Blutschande Briefablage
Zitationshilfe
„breit“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/breit>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache