Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

dünsten

dünsten, dünstete, hat gedünstet
1. Nahrungsmittel in Dampf gar machen, etw. dämpfen: Fisch, Gemüse, Obst, Pilze d.; das Fleisch 20 Minuten d. lassen; gedünsteter Blumenkohl;
2. einen (unangenehm) riechenden Dunst ausströmen, verbreiten: Das alte, von Seewasser gebeizte Eichenholz um ihn dünstete scharf Luserke Erzwungener Bruder 70; in der … nach Öl und feuchtem Papier dünstenden (riechenden) Werkstatt St. Zweig Balzac 103

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Durchgangsstadium
Zitationshilfe
„dünsten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/dünsten>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)