deshalb /Konj.; weist auf eine vorausgehende Ursache hin und bezeichnet deren Folge/
aus diesem Grunde: er war krank, (und) d. konnte er nicht zum Dienst kommen; ich bin nicht deiner Meinung, aber d. keine Feindschaft!; aus Furcht vor der Strafe hat er geleugnet, nur d. hat er es getan; die Straßen sind heute vereist, du mußt d. langsam fahren; /weist in Korrelation mit weil nachdrücklich auf die Ursache hin und kann in dieser Funktion wegfallen / er hat d. geleugnet, weil er Angst vor der Strafe hatte; der Brief ist mir d. doppelt wert, weil ich ihn verloren glaubte; /steht dem einschränkenden trotzdem nahe / er hat eine gute Arbeit geleistet, aber d. ist er noch kein Meister; der Versuch ist zwar geglückt, d. dürfen aber unsere Bemühungen nicht nachlassen

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …