Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

durchnässen, Vb.

durchnässen /Vb./
I. dụrchnässen, näßte durch, hat durchgenäßt/ ist durchgenäßt etw. näßt durch die Nässe von etw. dringt durch: die eingewickelten Heringe, Salzgurken nässen durch
II. durchnạ̈ssen, durchnäßte, hat durchnäßt jmdn., etw. durch und durch naß machen: [Regen] der uns bald bis auf die Haut durchnäßte Schomburgk Afrika 168; /meist im Part. Prät./ sie waren ganz durchnäßt; er kam völlig durchnäßt zu Hause an; die durchnäßte Kleidung wechseln; daß man dort oben mit so gänzlich durchnäßten Strümpfen … ankommt F. Wolf 5,148 (Grenze)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Durchgangsstadium
Zitationshilfe
„durchnässen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/durchnässen>, abgerufen am 24.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)