Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

durchsehen

durchsehen(er sieht durch,) sah durch, hat durchgesehen
1. durch etw. hindurchsehen: Die Bröse … hauchte ihre alte schmutzige Hornbrille an, damit sie wieder durchsehen konnte Viebig Erde 91; /bildl./ er sah durch ihn durch (sah ihn an und blickte doch an ihm vorbei)
2. etw. unter einem bestimmten Gesichtspunkt ansehen, mustern: Briefe, Papiere, Annoncen, Angebote, die Post d.;
3. etw. prüfend durchlesen: einen Text auf Druckfehler d.; einen Aufsatz, Brief d.; der Lehrer muß die Hefte d.; Der Heimkehrer sah das Zeugnis schweigend durch Strittmatter Tinko 191
4. umg. klar sehen, etw. überblicken: ich habe jetzt eine schwierige Aufgabe bekommen, da seh' ich noch nicht ganz durch; ich sehe in dieser Angelegenheit nicht mehr ganz durch; du wirst mit der Zeit schon d.!;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Durchgangsstadium
Zitationshilfe
„durchsehen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/durchsehen>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)