entbịnden, entband, hat entbunden
1. geh. jmdn. von etw. e. jmdn. von etw. lossprechen, befreien: jmdn. von einem Auftrag, einer Last e.; /auch mit Gen./ jmdn. seines Versprechens, Eides, seiner Pflichten e.
2. ein Kind zur Welt bringen: die Frau entbindet im Krankenhaus; die Mutter hat vor zwei Stunden entbunden; das Kind wurde entbunden /oft im Passiv/ sie wurde, war von einem gesunden Jungen entbunden (sie hat einen gesunden Jungen geboren) die entbundene Mutter (Mutter, die entbunden hat)

ent-,

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …