Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 2. Band, 1967

ermäßigen, Vb.

ermä̱ßigen /Vb./
etw. herabsetzen, senken: der Preis für diese Ware, d. Gebühr, Schulgeld wurde ermäßigt; das Finanzamt ermäßigte die Steuer von 5 auf 3%; im Sommerschlußverkauf werden die Waren zu (stark) ermäßigten Preisen angeboten; die ermäßigten Beförderungskosten treten zum Jahresbeginn in Kraft; eine Strafe e.; Um des Friedens willen kann und soll darum die Kirche … auch gerechte Ansprüche ermäßigen (mindern) Haller Papsttum 2,1,429

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„ermäßigen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/ermäßigen>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache