Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

göttlich, Adj.

göttlich /Adj./
1. von Gott kommend: geh. eine g. Eingebung, Erleuchtung; der g. Funke; Rel. die g. Gnade, Güte, Weisheit, Gerechtigkeit, Allmacht, Ordnung, Vorsehung; die g. Botschaft (Evangelium) das g. Wort (Bibel) nach g. Ratschluß
2. /übertr./ herrlich, wunderbar: geh. eine g. Stimme, Musik; sein g. Spiel begeisterte alle; ein g. Wesen, Weib; gaff' ihn selbst an, deinen schönen … göttlichen Karl Schiller Räuber I 3; vorbei an den göttlichsten Landschaften Europas St. Zweig Balzac 355; sie spielte, sang g.; In Paris war es göttlich Wasserm. Wahnschaffe 2,227; scherzh. köstlich: ein g. Mahl, Trank; salopp groß: ein g. Leichtsinn; mit g. Ruhe;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Grundfläche
Zitationshilfe
„göttlich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/göttlich>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)