Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

günstig, Adj.

günstig /Adj./
1. vorteilhaft: ein g. Umstand, Termin, Anschluß; eine g. Lage, Beleuchtung, Witterung, Zeit; ein g. Vorzeichen, Urteil, Klima; bei jmdm. einen g. Eindruck erwecken, hinterlassen; auf jmdn. einen g. Einfluß ausüben; die Operationen nahmen einen günstigeren Verlauf als erwartet; unter günstigsten Bedingungen; einer Sache eine g. Wendung geben; der Prozeß nahm eine für uns g. Wendung; etw. in g. Licht (als vorteilhaft) darstellen, schildern in g. Licht erscheinen, sich in ein g. Licht setzen (einen guten Eindruck erwecken) ihr habt euch im günstigsten Licht gezeigt; unter einem g. Stern stehen glücklich verlaufen: seine Unternehmungen standen unter einem g. Stern; die Gelegenheit, Situation ist g.; die Arbeitsbedingungen waren recht g.; es wäre günstiger, am günstigsten, wenn …; etw. g. kaufen, verkaufen; über jmdn. g. reden, urteilen; das Urteil fiel g. aus; die Maßnahmen der Verwaltung werden sich kaum g. auswirken; unsere Mannschaft hat bei der Meisterschaft g. abgeschnitten; das Lokal liegt g.; die Verhandlungen standen, das Spiel steht g. für uns; die Prüfung verlief für ihn g.; das günstigste wäre es, wenn …;
2. wohlgesinnt, wohlwollend: jmdm. g. sein; das Glück war uns g.; Friede der See und dem Lande / Daß sie uns günstig sind! Brecht Friedenslied; jmdn. für etw. g. stimmen; etw. g. aufnehmen; veralt. Gewiß hast du, günstiger Leser, schon recht viel von … Danzig gehört E. T. A. Hoffm. 3,182 (Serapionsbrüder)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Grundfläche
Zitationshilfe
„günstig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/günstig>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)