Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

gütlich, Adj.

gütlich /Adj./
1. im guten, in Güte, ohne Streit: sie hatten sich g. geeinigt, gingen g. auseinander; g. mit jmdm. verhandeln; einen Streit g. beilegen, lösen, beenden; etw. g. regeln; ob er gütlich in die Scheidung willige Feuchtw. Söhne 155 eine g. Einigung, Lösung; ein g. Vergleich; g. Verhandlungen;
2. umg. sich an etw. g. tun reichlich von etw. nehmen, sich an etw. gehörig erquicken, eine Güte tun: er tat sich an den mitgebrachten Leckerbissen g.; sie wollten sich daran g. tun; während wir im Zelt hockten und uns an Suppe und Rum gütlich taten Nossack Spirale 361

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Grundfläche
Zitationshilfe
„gütlich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/gütlich>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)