-linig /Adj./
in gerader Linie (verlaufend): eine g. Straße, Küste; eine g. verlaufende Allee; die Grenze verläuft g.; weiß und geradlinig liegt es [das Sanatorium] mit seinem langgestreckten Hauptgebäude und seinem Seitenflügel inmitten des weiten Gartens Th. Mann 9,128 (Tristan) ; /bildl./ ein g. (direkter) Nachkomme Er war überzeugt, geradlinig und unvermischten Blutes vom französischen Feudal- und fränkischen Uradel abzustammen Klemperer LTI 148; /übertr./ ein g. denkender Mensch; eine g. Haltung;

geradlinig

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …