Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

hündisch, Adj.

hündisch /Adj./
abwertend
1. kriechend, unterwürfig, würdelos: h. Treue, Kriecherei, Gehorsam, Benehmen; jmdn. mit h. Blick ansehen; Achleitner hatte seine hündische Liebe büßen müssen G. Hauptm. 2,161 er ist ihr h. ergeben;
2. gemein, widerwärtig: eine h. Gemeinheit; eine Person, die von den hündischen Ungläubigen abstammte Zuchardt Stunde 104 eure hündisch feigen Kriege Werfel Musa Dagh 527
Zitationshilfe
„hündisch“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/hündisch>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)