Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

hüsteln, Vb.

hüsteln /Vb./
leicht husten, sich räuspern: nervös, gereizt, ärgerlich h.; Er hielt inne, da die Edle von Treuenfels indigniert hüstelte Weiskopf 1,42 (Abschied v. Frieden) draußen hatte jmd. gehüstelt; hüstelnd sprechen; ein Hüsteln unterbrach seine Rede; ein leises, verlegenes, trockenes Hüsteln;
Zitationshilfe
„hüsteln“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/hüsteln>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)