Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

herumschlagen, Vb.

-schlagen /Vb./
1. etw. um etw., jmdn. legen: eine Decke um das Gerät, Kind h.; die überstehenden Enden kannst du abschneiden oder h. (umbiegen)
2. salopp sich (mit jmdm.) h. sich mit jmdm. schlagen: warum habt ihr euch schon wieder herumgeschlagen?; /übertr./ sich mit etw., jmdm. h. Schwierigkeiten, Ärger mit etw., jmdm. haben: sich mit Zweifeln, unvorhergesehenen Hindernissen, der Realität h.; die Himmelskunde, mit der man sich … herumgeschlagen hatte Natur u. Heimat 1960; er mußte sich laufend mit dem Hauswirt h.; Ich schlage mich mit meiner Familie herum, die mir jeden Tag die Armut vorhält Dürrenmatt Besuch I;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„herumschlagen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/herumschlagen>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache