Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

heutig, Adj.

heutig /Adj./
1. /nur attr./ von heute, vom gegenwärtigen Tag: die h. Post, Zeitung, Vorstellung, Sendefolge; das h. Programm; am h. Tag (heute) bis auf den, bis zum h. Tag hat sich nichts (daran) geändert; am h. Geburtstag des Künstlers findet eine Feierstunde statt;
2. /meist attr./ gegenwärtig, der jetzigen Zeit, Ggs. früher: die h. Generation, Jugend, Sprache, Zeit; der h. Stand der Forschung; das h. Theater, Publikum; auf die Gegenwart orientiert, in die jetzige Zeit passend: Sie ist jung und mehr so heutig Strittmatter Wundertäter 296; Sie wirkte viel moderner und heutiger als er Tageszeitung 1956 wir Heutige(n) wir Menschen der Gegenwart: Wir Heutige haben Mühe, nachzufühlen, was für die frühe Neuzeit das kulturelle Schaffen bedeutet hat Guardini Ende 87

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„heutig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/heutig>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache