-ziehen /Vb./
1. jmdn., etw. nach oben in die Höhe ziehen: d. Schultern, Knie, Augenbrauen h.; eine schwere Last h.; einen Eimer Wasser aus dem Brunnen h.; die Jalousien h.; eine Wand h. (aufrichten, mauern) der Pilot zieht die Maschine hoch (läßt sie steil aufsteigen)
2. etw. zieht hoch etw. zieht herauf, kommt auf: Nebel, Dunst, ein Gewitter zieht hoch;

hochziehen

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …