Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

inkommodieren

inkommodi̱e̱ren, inkommodierte, hat inkommodiert
lat.veraltend jmdn. belästigen, stören, jmdm. Unannehmlichkeiten machen: Ich hoffe, daß ich dich nicht inkommodiert habe Wasserm. Wahnschaffe 1,215; Aber ich inkommodiere nicht länger, nein, bei Gott, Frau Konsulin, ich inkommodiere nicht länger Th. Mann 1,97 (Buddenbr.) ; sich i.: Da mußte schon viel los sein in Kummerow und in der übrigen Welt, bevor Vater Kattentitt sich inkommodierte Welk Grambauer 8

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
intravenös
Zitationshilfe
„inkommodieren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/inkommodieren>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache