Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

inspirieren

inspiri̱e̱ren, inspirierte, hat inspiriert
lat.jmdn. zu etw. geistig anregen, anspornen, begeistern: das Gedicht inspirierte den Komponisten zu einer Vertonung; wer, was hatte die jungen Leute zu dieser Tat inspiriert?; Du selber sprachst vorhin von den Erzählungen der Wilden, die Rousseau zum Gang in die Natur inspirierten Unruh Nike 249; er war inspiriert worden; eine inspirierende Wirkung; jmdn. zu etw. beeinflussen: Die Magdeburger Zeitung war von Leipzig aus im gleichen Sinne inspiriert worden Bebel Aus meinem Leben 413;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„inspirieren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/inspirieren>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache