Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

instrumentieren

instrumenti̱e̱ren, instrumentierte, hat instrumentiert
lat.Mus.
1. einen Kompositionsentwurf, bes. die Klavierskizze, für die einzelnen Orchesterinstrumente ausarbeiten, um die dem Komponisten vorschwebende Vorstellung des Klanges zu verwirklichen: er hatte den Entwurf schnell instrumentiert;
2. eine vorhandene Komposition nachträglich für Orchester einrichten, umschreiben: ein Lied, Klavierwerk i.; die Klavierbegleitung eines Liedes i.; geschickt instrumentierte Volkslieder; Das dicke Instrumentieren war übrigens weder Wagners noch Brahms' persönlicher Fehler, es war ein Irrtum ihrer Zeit Hesse 4,402 (Steppenw.)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
intravenös
Zitationshilfe
„instrumentieren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/instrumentieren>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache