kaputt-,

-gehen /Vb./
entzweigehen: der Fernsehapparat ist kaputtgegangen; /bildl./ zerbrechen: eine Ehe geht kaputt; zugrunde gehen: Kaputtgehen wird die Armee an diesem Kraftfutterskandal nicht Weiskopf 1,305 (Abschied v. Frieden) ; Wer noch etwas Kraft hat, muß denen helfen, die sonst kaputtgehen Seghers Mann 52;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …