Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

knödeln, Vb.

knödeln /Vb./
umg. abwertend er knödelt er bildet beim Singen den Ton nicht frei: dieser Sänger knödelt zu sehr; in den Höhen geriet der Tenor ins Knödeln; undeutlich sprechen: [jemand] habe das Mädchen … an die Schultern gepackt und geknödelt: Det ick dir man finde, du mickriges Bißchen! Leip Bergung 126

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ