Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

kreuzen

kreuzen, kreuzte, hat gekreuzt/ ist gekreuzt
1. etw. über Kreuz, kreuzförmig legen(hat:) er hatte die Arme, Beine übereinander gekreuzt; Er steht jetzt vor ihr, hat die Hände auf dem Rücken gekreuzt Nachbar Mond 121; Auf ihr [der Flasche] war eine Etikette mit Totenkopf und zwei gekreuzten Knochen Renn Kindheit 38; /übertr./ sie kreuzten die Klingen miteinander (führten ein Wortgefecht aus)
2. an einem Punkt zusammentreffen, etw., sich schneiden(hat:) er kreuzte wie zufällig den Weg des Mädchens; ihre Wege kreuzten sich immer wieder; in N k. sich mehrere Hauptverkehrsstrecken; an diesem Platz k. sich zwei Hauptstraßen; Etwas später kreuzten die Schienen das Bett eines Kanals E. Claudius Menschen 160; ihre Blicke kreuzten sich; unsere beiden Briefe haben sich gekreuzt (waren gleichzeitig unterwegs) /übertr./ In Kowno kreuzten sich verflucht viele Interessen A. Zweig Einsetzung 94
3. Biol. zwei Elternteile verschiedener Rasse, Art, Gattung miteinander vereinigen, paaren(hat:) zur Verbesserung der Eigenschaften des Roggens wurden zwei Sorten gekreuzt; der Züchter kreuzte zwei Hühnerrassen miteinander;
4. Seemannsspr. im Zickzack gegen den Wind segeln(hat/ ist): vor der Bucht kreuzte eine fremde Jacht; Kreuzen, wenn er [der Wind] nicht stärker wird, kreuzen wir dagegen an! schreit der Bootsmann Nachbar Mond 30; im Zickzack hin und her fahren oder fliegen: der Luxusdampfer hat, ist mehrere Wochen im Atlantik gekreuzt; Möwen kreuzten kreischend über ihm; Aber die Flugzeuge, nachdem sie einige Male über dem Gelände gekreuzt hatten, flogen wieder ab Apitz Nackt unter Wölfen 515

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Kopfball Kritik
Zitationshilfe
„kreuzen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/kreuzen>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache