Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

kupieren

kupi̱e̱ren, kupierte, hat kupiert
franz.
1. fachspr. etw. abschneiden
a) den Schwanz, die Ohren eines (Rasse)hundes, den Schwanz eines Pferdes, Schafes stutzen: der Hund ist gut, schlecht, nicht kupiert; d. Schwanz, Ohren eines Pinschers k.; ein Pferd mit kupiertem Schwanz;
b) bestimmte Pflanzen verschneiden: den Rosenstock e. Hecke, Zierstrauch k.;
2. Med. eine Krankheit durch intensive Behandlungsmethoden im Entstehen unterdrücken oder in ihrem Verlauf abkürzen: dieses Arzneimittel kupiert den Schnupfen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Kriterium Körperbewegung
Zitationshilfe
„kupieren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/kupieren>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)