Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

lästig, Adj.

lästig /Adj./
Überdruß, Abneigung, Ungeduld hervorrufend, unangenehm: ein l. Mensch, Besucher, Frager; er übernahm die l. Pflicht, den l. Auftrag; ihn plagte ein l. Husten; die Abgeschlossenheit empfand ich keineswegs als l. Zwang; das lange Haar ist mir l. (unbequem) die Fliegen sind heute recht l. (zudringlich) jmdm. l. werden, fallen; umg. sich bei jmdm. l. machen; störend: wir wollen dir um keinen Preis l. werden; der warme Mantel wird mir l.; sie war uns durch ihr vieles Reden l. gefallen; umg. er macht sich bei ihnen l.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„lästig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/lästig>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache