Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

lauten

lauten, lautete, hat gelautet
etw. lautet günstig etw. hat einen günstigen Wortlaut: ihre Antwort lautete günstig, tröstlich für uns; der ärztliche Befund lautet besorgniserregend; das Testament hatte anders gelautet; die Verordnung lautete folgendermaßen; wie lautet der Originaltext?; das Gesetz lautet dahin, daß …; etw. lautet auf etw. etw. hat folgenden Inhalt: sein Urteil lautete auf sechs Monate Gefängnis (er war zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden), auf Freispruch (er war freigesprochen worden) die Anklage lautet auf Verrat (er ist des Verrates angeklagt) die Papiere l. auf meinen Namen (sind auf meinen Namen ausgestellt)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
lecken
Zitationshilfe
„lauten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/lauten>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache