Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

lauter, Adj.

1lauter /Adj./
geh.
1. rein, ungetrübt: eine l. Quelle; l. Quellwasser; l. wie Kristall; l. Gold; ich spreche die l. Wahrheit;
2. aufrichtig, ehrlich: ein l. Mensch, Charakter, Wesen, Gemüt; seine l. Gesinnung; der reine, lautere Wille, sich zu beugen Feuchtw. Häßl. Herzogin 248 nicht ganz l. Motive; die lautersten Absichten;

WDG, 3. Band, 1969

lauter, Adv.

2lauter /Adv./
umg. nur, nichts als: du redest l. Unsinn, machst l. dumme Sachen; sie verbreiteten l. Lügen; sie hat l. Wünsche; das sind alles l. Knochen; dort ist nur l. Wald; das sind l. Kunden von mir; in unserem Abteil saßen l. Soldaten, l. nette Leute; das Leben besteht nun einmal nicht aus l. Vergnügen die Decke war aus l. kleinen Quadraten zusammengesetzt; sie hat das aus l. Liebe, Vorsicht getan; das Glas zersprang in l. Scherben sie zerriß den Bogen in l. kleine Fetzen; das Kleid war mit l. grünen Perlen bestickt; sie war von l. Verehrern umgeben; ich halte es vor l. Spannung nicht mehr aus er wußte sich vor l. Entsetzen nicht zu helfen; vor l. Arbeit komme ich nicht ins Theater

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
lecken
Zitationshilfe
„lauter“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/lauter>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache